WORUM ES GEHT

Der Niederrhein ist ein durch die Gewinnung von Bodenschätzen besonders belasteter Raum in NRW. Die seit vielen Jahrzehnten stattfindende Ausbeutung von Kies und Sand hat zu einer einseitigen Überlastung geführt, wodurch es bereits heute zu gravierenden Veränderungen in der Kulturlandschaft sowie unumkehrbaren Auswirkungen auf Flora und Fauna, Grundwasser, Landschaftsbild sowie Landwirtschaft gekommen ist. Die Menschen am Niederrhein müssen oftmals jahrzehntelang die negativen Auswirkungen von Auskiesungen ertragen, ohne dass die tatsächliche Bedarfsfrage je abschließend geklärt wurde.

Kiese und Sande sind endliche Ressourcen, die nicht innerhalb von wenigen Jahrzehnten gänzlich verbraucht werden dürfen. Vielmehr ist ein sozial-, umwelt- und generationengerechter Abbau notwendig, der über landesrechtliche Vorgaben in Regionalpläne und letztlich Genehmigungen umgesetzt wird. Als zielführend erscheint dabei, dass eine jährlich kontinuierlich reduzierte Abbaumenge zugrunde gelegt wird, damit sich Kiesunternehmen und Verbraucher*innen darauf einstellen können und langfristig nach anderen Lösungen (z. B. den vermehrten Einsatz von Recyclingbaustoffen) suchen.

Was mir im derzeitigen Entwurf des Regionalplan des RVR fehlt, ist eine nachvollziehbare und transparente Alternativenprüfung. Ebenfalls erwarte ich, dass die Regionalplanung eine fachlich fundierte und insgesamt abgewogene Bedarfsermittlung vorlegt, die sich insbesondere an Nachhaltigkeitskriterien und dem regionalen Bedarf im RVR orientiert. 

Nach dem aktuellen Regionalplanentwurf des RVR sollen in Neukirchen-Vluyn über 200 ha Landschaft ausgebaggert werden (siehe Karte). Was bleibt ist eine Wasserfläche, die mit ihren 2.000.000 Quadratmetern so groß ist, wie etwa 10.000 Reihenhausgrundstücke. Auch in den Nachbarregionen Kamp-Lintfort, Rheinberg und Alpen sind zahlreiche neue Auskiesungen geplant. Die Bürger*innen vor Ort wehren sich dagegen und zeigen mit ihren Protesten großen Unmut.

Hervorzuheben ist auch, dass hierzu eine Klage der Kommunen Alpen, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg anhängig ist, über die noch nicht entschieden wurde. Im Hinblick auf die aktuell geplanten Ausweisungen der neuen Abgrabungsflächen ginge der Regionalverband damit unverständlicher Weise ein vermeidbares rechtliches Risiko ein.

Es ist daher sinnvoll, das Verfahren zur Darstellung von Abgrabungsbereichen in dem Regionalplan Ruhr zu hinterfragen, auszusetzen und nach erneuter Standortprüfung gesondert zu führen.

WAS KANN ICH TUN / WAS KÖNNEN SIE TUN?

Ab 24.Januar können Bürger, Vereine und Unternehmen Einspruch gegen den Entwurf zum Regionalplan Ruhr erheben. Eine Stellungnahme muss keinen bestimmten formellen oder inhaltlichen Anforderungen genügen. Sie sollte einen klaren Bezug zu Inhalten des Planentwurfs – z.B. Flächen- oder Ortsangabe, Angabe des Kapitels – erkennen lassen und zur einfacheren Zuordnung den/die Stellungnehmer/in namentlich nennen.

Die Regionalplanungsbehörde bittet um einmalige Einreichung der Stellungnahme in elektronischer Form über www.beteiligung-online.nrw.de oder via E-Mail an regionalplanung@rvr.ruhr.

Ich empfehle Ihnen jedoch, Ihre Stellungnahme über den Postweg einzureichen an:

  • Regionalverband Ruhr
  • Regionalplanungsbehörde
  • Referat 15
  • Postfach 10 32 64
  • 45032 Essen


WEITERE INFORMATIONEN UND MUSTER FÜR EINSPRÜCHE 

WO KÖNNEN SIE SICH INFORMIEREN?

Wenn Sie sich für die geplanten Auskiesungen in Neukirchen-Vluyn informieren möchten, können Sie das auf der Webseite der  Stadt Neukirchen-Vluyn, bei den GRÜNEN Kreisverband Wesel oder den GRÜNEN Neukirchen-Vluyn tun.

STADT NEUKIRCHEN-VLUYN
GRÜNE KREIS WESEL
GRÜNE NEUKIRCHEN-VLUYN

WO KÖNNEN SIE MUSTER FÜR EINSPRÜCHE ERHALTEN?

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Aktionsbündnisses  Niederrheinappell, der Bürgerinitiative  MITGESTALTEN NV und des Aktionsbündnisses  #daspinkekreuz.

Hier können Sie insbesondere auch Muster und Hilfen für Ihren Einspruch erhalten.

MITGESTALTEN NV
#DASPINKEKREUZ
NIEDERRHEINAPPELL

WIE KANN ICH SIE UNTERSTÜTZEN?

Sprechen Sie mich gerne an! Meine Kontaktdaten finden Sie, indem Sie den Button klicken. Ich freue mich auf Sie!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner